Das Festival für Gamer: Zocken, feiern und mitfiebern auf der DreamHack Leipzig 2019

Das Festival für Gamer: Zocken, feiern und mitfiebern auf der DreamHack Leipzig 2019

Leipzig (lb). Die Gaming-Community fiebert der vierten Auflage der DreamHack Leipzig entgegen. Vom 15. bis 17. Februar 2019 werden erneut tausende Gamer aus dem In- und Ausland zur Leipziger Messe pilgern, um drei Tage lang ein mitreißendes Festival mit eSports-Turnieren, Hard- und Softwareneuheiten sowie packenden Events zu erleben. Ausgelassene Feierstimmung verspricht auch Deutschlands größte LAN-Party mit 2.000 Plätzen. Auf eine DreamHack Leipzig mit zahlreichen Premieren und bewährten Eckpfeilern dürfen sich in diesem Jahr erstmals auch Besucher ab 12 Jahren freuen.

„Die DreamHack Leipzig setzt ihre Erfolgsgeschichte einmal mehr fort. Im Turnierangebot sind vier der weltweit beliebtesten eSports-Titel vertreten und dank neuer Highlights tritt die Vielfalt als Markenzeichen des Gaming-Festivals in diesem Jahr noch deutlicher in Erscheinung. Deutschlands größte LAN-Party als eine der Säulen der DreamHack Leipzig ist zum dritten Mal in Folge gewachsen und umfasst nun doppelt so viele Plätze wie zur Premiere vor drei Jahren“, erklärt Markus Geisenberger, Geschäftsführer der Leipziger Messe.

Eine große Neuerung erwartet die Besucher zur DreamHack Leipzig 2019: War der Zutritt bisher nur der Ü16-Generation vorbehalten, ist diesmal – durch die Entwicklung eines neuen Hallenkonzepts – der Besuch bereits ab zwölf Jahren gestattet. „Die Halle 4, in der sämtliche eSports-Turniere und die DreamExpo stattfinden, ist in zwei große Bereiche aufgeteilt – einen mit Angeboten, die für die Altersklasse ab zwölf Jahren freigegeben sind, und ein weiterer mit Inhalten für Besucher ab 16 Jahren“, sagt Stephanie Scholz, Projektdirektorin der DreamHack Leipzig, und ergänzt: „Durch diese Maßnahme erfüllen wir unseren jüngeren Fans einen großen Wunsch, den sie in den vergangenen Jahren oft geäußert haben.“

eSports-Showdown: Packende Action auf drei Bühnen

Die brandneue internationale Rocket-League-Turnierreihe DreamHack Pro Circuit feiert ihre Premiere auf der DreamHack Leipzig. Internationale Top-Teams wie NRG Esports, Cloud9, Dignitas und Team SoloMid treffen auf aufstrebende Amateure und spielen um einen Preispool von 100.000 US-Dollar. Dabei ist auch Team Secret, mit dem der deutsche Spieler Sandro „FreaKii“ Holzwarth einen Heimturniersieg einfahren will.

Auf der Event Stage warten weitere Premieren. Erstmals findet „The WinterNational“ powered by AMD statt, ein nationales und auf 10.000 Euro dotiertes „CounterStrike: Global Offensive“-Turnier mit den drei deutschen Top-Teams Sprout, ALTERNATE aTTaX und expert eSport sowie den Online-Qualifikanten Unicorns of Love. Der eSport-Bund Deutschland (ESBD) ermittelt den ersten Sieger seines Vereinspokals in League of Legends. Hier treffen der 1. Berliner eSport-Clubs e.V (1. BeSC e.V.) und Magdeburg eSports aufeinander. Ebenfalls in League of Legends wird der diesjährige Gewinner der Uniliga Winterfinals ermittelt. Für Team ZODIACS Bremen und KIT SC White steht ein Preispool von 5.000 Euro auf dem Spiel.

Bereits seine zweite Auflage feiert das Hearthstone-Turnier „Win the Winter“. Über die gesamte Festivallaufzeit treten insgesamt 128 Spieler gegeneinander an, die sich zum Großteil in Vorab-Qualifikationen schon gegen andere Konkurrenten durchsetzen mussten. Auf die besten acht Spieler wartet ein gestaffelter Preispool von 10.000 Euro.

DreamExpo: Neue Hardware und spannende Games

Im Ausstellungsbereich DreamExpo erwartet die Besucher ein großes Angebot rund um Hardware, Software und Zubehör. Bei Schenker Technologies/XMG, Partner und von Beginn an Mitorganisator der DreamHack Leipzig, ist die Vorfreude auf die diesjährige Auflage des Gaming-Festivals groß: „Als eines der wichtigsten Gaming-Events in Deutschland zeichnet sich die DreamHack Leipzig vor allem durch ihre besondere Vielfalt an Angeboten für die gesamte Gaming-Community aus. Darin sehen wir als Hersteller auch den besonderen Mehrwert der Veranstaltung. In unserem Kalender stellt die DreamHack Leipzig den Auftakt eines neuen Gaming-Jahres dar: Hier können wir unsere neuen Geräte und Technologien, wie etwa die XMG Gaming-Laptops mit NVIDIA GeForce RTX-Grafikkarten, in Deutschland erstmals einer breiten Öffentlichkeit präsentieren“, sagt Robert Schenker, Geschäftsführer von Schenker Technologies/XMG. Im Fokus steht insbesondere die limitierte DreamHack Edition des extrem leistungsstarken XMG ULTRA 17, mit dem die Leipziger Gaming-Spezialisten auch die exklusiven XMG Seats der LAN-Area ausgestattet haben.

Am Stand von Samsung warten die neuesten Gaming-Monitore, SSDs und QLED TVs des Unternehmens auf die Besucher. Darüber hinaus wird es zahlreiche Aktionen rund um die beliebten Spiele Fortnite, League of Legends und Rocket League geben. Beim Hardware-Hersteller Micro-Star International (MSI) können Gamer die brandneuen RTX-Notebooks auf Herz und Nieren testen. iFeel Tactile Systems stellen ihr SenseForce Sound-Feel-System vor. Damit lässt sich das Gaming-Erlebnis um die Dimension „Fühlen“ erweitern, indem Sound jeglicher Art über taktile Impulse auf den Körper übertragen wird. Auf dem Stand von ZOWIE haben Festivalbesucher die Möglichkeit, professionelle eSports-Gear, Monitore und exklusiv die DIVINA-Serie ausgiebig zu testen. Im Fokus steht der XL2546 240 Hz Monitor mit der DyAc Technologie. Weitere Produkthighlights und Events warten unter anderem an den Ständen von Corsair, Arctic, Trust Gaming, ZOTAC GAMING und Hörluchs. Ein breites Sortiment an Gaming-Produkten zu einmaligen Messekonditionen gibt es im „DreamStore powered by MediaMarkt“. Das Shopping-Paradies umfasst in diesem Jahr 450 Quadratmeter und zahlreiche PS4-Stationen zum Zocken für zwischendurch.

Auch in Sachen Software hat die DreamExpo einiges zu bieten. Zum ersten Mal wird in diesem Jahr die Indie Arena Booth auf der DreamHack Leipzig zu Gast sein. Auf 250 Quadratmeter präsentieren ein Dutzend Entwicklerteams die spannendsten und aufregendsten Neuentdeckungen aus der Welt der Indie-Games. Mit dabei sind unter anderem die Leipziger Lokalmatadoren Glaucus Games, ByteRockers‘ Games aus Berlin, Ludopium aus Köln, Tiny Roar aus Hamburg, Hero Blocks aus Dänemark und HumaNature Studios aus den USA. Die Bandbreite der vorgestellten Spiele reicht vom Action Multiplayer und Survival Horror über Adventures und Sammelkartenspiele bis hin zu Virtual Reality und Musik-Games.

Furioses Event-Programm an allen drei Festivaltagen

Die Deutsche Casemod-Meisterschaft (DCMM) findet 2019 zum ersten Mal im Rahmen der DreamHack Leipzig statt. Festivalbesucher können hier live erleben, wie aus handelsüblicher Hardware einzigartige Kunstwerke entstehen. Die internationalen Stars der Casemodding-Szene präsentieren ihr Können in sechs verschiedenen Kategorien und der 24-Stunden-Livemodding-Challenge an. Am letzten Festivaltag kürt die Fachjury die Gewinner.

In der StreamArea finden sich beliebte Streamer aus Deutschland ein, um live auf ihren Kanälen von der DreamHack Leipzig zu berichten und im „Meet & Greet“-Bereich Fans und Besucher zu treffen. Mit dabei sind unter anderem hc_diZee, KawauTV, Raptor, Kamikatze, mukkayo, Jeff, Eyecident und LunaPeruna. Hinzu kommt ein Wildcard-Platz, auf dem sich im Laufe des Festivals insgesamt sechs aufstrebende Newcomer abwechseln.

Zum dritten Mal ist die eJousting Games Arena zu Gast auf der DreamHack Leipzig. Auf 110 Quadratmetern stehen über zwölf Spielstationen zum freien Zocken und ausprobieren zur Verfügung. Zusätzlich finden an allen drei Festivaltagen Turniere für Super Smash Bros. Ultimate und am Samstag und Sonntag zusätzlich zu Mario Kart 8 DX statt. Darüber hinaus kehrt Lasergame zurück auf die DreamHack Leipzig. An allen drei Festivaltagen haben Besucher die Möglichkeit, auf einer 350 Quadratmeter großen Spielfläche gegeneinander anzutreten. Bis zu sechs Spieler pro Runde können in verschiedenen Spielmodi ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. Vor einer großen Fotowand kann der Triumph für die Ewigkeit festgehalten werden.

Zu den Publikumsmagneten dürfte einmal mehr der große Cosplay Contest am zweiten Festivaltag avancieren. 30 Teilnehmer präsentieren ihre liebevoll gestalteten Kostüme im Rampenlicht der Event Stage und erwecken damit zahlreiche berühmte Spielecharaktere zum Leben.

Deutschlands größte LAN-Party knackt 2.000er-Marke

Deutschlands größte LAN-Party als einer der Eckpfeiler der DreamHack Leipzig ist zum dritten Mal in Folge gewachsen. Nachdem 2018 über 1.700 Gamer die Halle 5 zu ihrem Wohnzimmer machten, werden sich in diesem Jahr 2.000 Teilnehmer einfinden, um 56 Stunden lang mit- und gegeneinander anzutreten. Wer den ernsten Wettkampf sucht, kann sich beispielsweise noch für das Hearthstone-Turnier „Win the Winter“ qualifizieren oder am CS:GO-Turnier teilnehmen, dessen Finale am Sonntag auf der großen Event Stage ausgetragen wird. Weitere reine LAN-Turniere mit attraktiven Sachpreisen gibt es zu Spielen wie Playerunknown’s Battleground (PUBG), Fortnite und Overwatch. Außerhalb des Turnierangebots kann wie gewohnt jeder zocken, worauf er Lust hat, oder gemeinsam mit anderen LAN-Teilnehmern eigene Wettkämpfe organisieren. Für reguläre Besucher ab 18 Jahren gibt es in diesem Jahr erstmals die Möglichkeit, in einer Test-Area das LAN-Feeling live mitzuerleben. Zehn vollausgestatte Plätze stehen während der DreamExpo-Öffnungszeiten zur Verfügung.

eSport Business Forum: Die DreamHack Leipzig als B2B-Plattform

Die DreamHack Leipzig findet nicht nur bei Gamern aus dem In- und Ausland großen Anklang, sondern auch bei Fachbesuchern. Zum dritten Mal in Folge findet im Rahmen des Gaming-Festivals das eSport Business Forum statt, das vom ESB Marketing Netzwerk veranstaltet wird und sich der Zukunft und Gegenwart des eSports widmet. 20 Experten, darunter Vertreter der weltbesten eSport-Teams, referieren über den Spagat zwischen Millionen-Investments und nachhaltigem Wachstum, den Herausforderungen des Profisports und die Akzeptanz von Marken in diesem Umfeld. Mit Teilnehmern aus verschiedenen Geschäftsfeldern und Wirtschaftsbereichen bildet das Forum eine ideale Informations- und Austauschplattform rund um das Thema eSports.

Allgemeine Informationen zur Altersbeschränkung: Der Zutritt zur LAN ist ab 18 Jahren möglich, zur DreamExpo ab 12 Jahren. Programmpunkte, die im exklusiven Bereich für über 16-Jährige stattfinden, sind auf der DreamHack-Leipzig-Website entsprechend gekennzeichnet.

Werbeanzeigen

NRW-Minister rügt grüne „Blockade“ bei sicheren Herkunftsstaaten

NRW-Minister rügt grüne „Blockade“ bei sicheren Herkunftsstaaten

Köln. Der Integrationsminister rügt die Asylpolitik der Grünen in Nordrhein-Westfalen.

Wie der Kölner Stadt-Anzeiger bekannt gab hat der NRW-Integrationsminister Joachim Stamp (FDP) hat die Grünen aufgerufen, ihre „Blockade“ gegen die Ausweitung der Liste sicherer Herkunftsländer um die Maghreb-Staaten und Georgien aufzugeben. „Das Gezänk zwischen den verantwortlichen demokratischen Parteien beim Migrationsthema sollte umgehend aufgelöst werden“, sagte Stamp dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Samstag-Ausgabe) nach dem entsprechenden Beschluss des Bundestages. Wenn die Liste der sicheren Herkunftsstaaten um die Maghreb-Staaten erweitert werde, könnten „die Verfahren von problematischen Bewerbern wie alleinreisender Männer ohne Verfolgungsgrund auf wenige Wochen verkürzt und Abschiebungen erleichtert werden“. Im Gegenzug könnte „durch eine systematische Rechtsberatung sichergestellt werden, dass die kleine Gruppe tatsächlich Verfolgter etwa Homosexuelle oder regierungskritische Journalisten in jedem Fall auch in abgekürzten Verfahren einen Schutzstatus erhalten“ so Stamp. Er erneuerte seine Forderung nach einem bundesweiten Migrationsgipfel.

 

Durchsuchung des besetzten Grundstückes „Black-Triangle“

Mit der Durchsuchung des besetzen Grundstücks der sog. „Black Triangele“ ging die Polizei Leipzig der Anordnung der Leipziger Staatsanwaltschaft nach

Durchsuchung des besetzten Grundstückes Arno-Nitzsche-Straße 41 f in Leipzig ( sog. „Black Triangle“)
Polizeibeamte haben 15. Januar in den Morgenstunden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Leipzig das seit Juni 2016 besetzte Grundstück in der Arno-Nitzsche-Straße 41 f (sog. „Black Triangle“) in Leipzig-Connewitz auf der Grundlage eines richterlichen Beschlusses durchsucht.

Die Staatsanwaltschaft Leipzig führt aufgrund eines Strafantrags der Grundstückseigentümerin und Nutzungsberechtigten ein Ermittlungsverfahren wegen des Tatvorwurfs des Hausfriedenbruchs gegen bisher unbekannte Personen. Diese waren widerrechtlich nach gewaltsamer Beseitigung der vorhandenen Absperrungen und Schlösser im Juni 2016 auf das Grundstück Arno-Nitzsche-Straße 41 f gelangt. Sodann wurden durch die Besetzer eigene Absperrungen angebracht, die der Eigentümerin den Zutritt zum Grundstück verwehrt haben. In der Folgezeit haben unter Ausnutzung und in Kenntnis dieser Situation ständig widerrechtlich bisher unbekannte Personen das Grundstück betreten und sich dort, entgegen den wiederholten Aufforderungen der Eigentümerin und Nutzungsberechtigten, das Grundstück zu verlassen, aufgehalten. Die Besetzer waren zuletzt mit Fristsetzung bis zum 28.Dezember 2018 durch die Deutsche Bahn erfolglos aufgefordert worden, das widerrechtlich besetzte Grundstück zu verlassen.

Durch den Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Leipzig war durch einen Beschluss die Durchsuchung des Grundstücks, der dort vorhandenen Gebäude und der auf dem Grundstück durch die Besetzer verbrachten Fahrzeuge angeordnet worden, um die widerrechtlich auf das Grundstück gelangten und die auf dem Grundstück widerrechtlich befindlichen Personen und deren Identität für die Zwecke der Strafverfolgung festzustellen sowie Beweismittel sicherzustellen. Dies war erforderlich, da andere Möglichkeiten, die Identität der bisher unbekannten Beschuldigten festzustellen, nicht mehr bestanden.

Das Betreten des Grundstücks und des Gebäudekomplexes war für die Einsatzkräfte nur unter Einsatz technischer Hilfsmittel möglich. So war im Zugangsbereich u. a. eine aus Fahrzeugwracks errichtete Sperre zu überwinden.

Innerhalb des Gebäudes konnten keine Personen festgestellt werden, allerdings erweckte ein Raum aufgrund laufender Heiz- und Lichtquelle den Eindruck, er sei in aktueller Nutzung gewesen und unmittelbar zuvor verlassen worden.

Nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Maßnahmen einschließlich der Sicherung von Spuren wurden durch den Grundstückseigentümer Sicherungsmaßnahmen veranlasst, um das erneute rechtswidrige Betreten des Grundstücks zu verhindern. Der gesamte Einsatz verlief ohne besondere Vorkommnisse. An dem Einsatz nahmen ca. 150 Polizeibeamte der Polizeidirektion Leipzig, der Bereitschaftspolizei und der Bundespolizei teil. Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Polizei dauern an.

§ 123 StGB Hausfriedensbruch

(1) Wer in die Wohnung, in die Geschäftsräume oder in das befriedete Besitztum eines anderen oder in abgeschlossene Räume, welche zum öffentlichen Dienst oder Verkehr bestimmt sind, widerrechtlich eindringt, oder wer, wenn er ohne Befugnis darin verweilt, auf die Aufforderung des Berechtigten sich nicht entfernt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Die Tat wird nur auf Antrag verfolgt.

Weitere Informationen von Zecko auf Facebook: https://www.facebook.com/ZECKOMAG/

 

Tatverdächtige nach missglückter Automatensprengung gestellt

Tatverdächtige nach missglückter Automatensprengung gestellt

Am Donnerstag, den 17. Januar 2018 kurz nach Mitternacht, wurde die Bundespolizei alarmiert. Mehrere Personen sollten gerade eine S-Bahn in der Nähe des Haltpunktes „Miltitzer Allee“ besprühen. Eine Streife eilte vor Ort.

pixabay-polizeiauto-00001
 Bild: pixabay

Als die Täter die Polizisten erkannten, flüchten sie in unterschiedliche Richtungen. An der S- Bahn hinterließen sie ein Graffiti von ca. 23 qm.

Die Bundespolizisten suchten die Umgebung ab.

Als die Beamten in Richtung Haltepunkt „Grünauer Allee“ fuhren, erkannten sie einen vermummten Mann im Gleisbereich, der flüchtete als er die Polizisten erblickte. Nach wenigen Metern konnte er jedoch gestellt werden. Bei seiner Durchsuchung stellten die Polizisten nicht zugelasse-ne Pyrotechnik, Kabel und ein Sturmfeuerzeug fest.

Ein eingesetzter Fährtenhund führte die Bundespolizisten zum Fahrausweisautomaten am Haltpunkt „Grünauer Allee“. Wenige Meter neben dem Automaten wurde eine Tüte mit Werkzeug und Zündmitteln sichergestellt.

Gegen den 29-jährigen Deutschen wurde ein Strafverfahren wegen versuchtem Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion eingeleitet. Die Polizeidirektion Leipzig hat das Verfahren übernommen. Die Ermittlungen dauern an.

Sommerzeit – Theaterzeit

Leipzig (LB) – Mit dem 2. Juni beginnt das Sommertheater vor dem Gohliser Schlösschen mit Gefährliche Liebschaften vom Schauspiel Leipzig.

„Gefährliche Liebschaften“ ist zunächst also die Geschichte zweier Intrigen, der geplanten Verführungen der blutjungen Cécile und der treuen Madame de Tourvel.

Die Marquise de Merteuil ist von ihrem aktuellen Liebhaber verlassen worden. Wegen Cécile de Volanges, einem unschuldigen, fünfzehnjährigen Mädchen, das gerade die Klosterschule absolviert hat. Merteuil will Rache. Der Vicomte de Valmont, ihr ehemaliger Liebhaber, steht im Ruf, ein unwiderstehlicher Verführer und Liebhaber zu sein. Valmont scheint die perfekte Waffe zu sein.

Die Verbindung dieser beiden Spielernaturen verbindet eine erotisch-zerstörerische Seelenverwandschaft die sich so gar nicht an moralische Normen halten. So verfolgt Valmont gerade ein anderes Ziel — die Verführung der äußerst tugendhaften Madame de Tourvel. Als die beiden Frauen zu Gast auf dem Landschloss sind hat die Marquise freie Hand in der Stadt …

Reality Viritual Reality

Leipzig (LB) – Am 31. Mai 2018 eröffnete die Ausstellung zum Thema: „Reality Viritual Reality“ der Künstler Christian Lemmerz und Paul McCarthy. Ihre VR-Arbeiten überzeugen durch diese recht neue Medium.

Museum der bildenden Kunst, Leipzig
31. Mai bis 26. August 2018

   Christian Lemmerz und Paul McCarthy haben ihre VR-Arbeiten in Zusammenarbeit mit Khora Contemporary in Kopenhagen realisiert. Es entstanden zwei Werke in denen man ganz eintauchen kann und ein Teil dieser Werke wird.

MdbK_McCarthy_CSSC_VR_EXPERIMENT003

Während der 1959 in Deutschland geborene Christian Lemmerz einen sich selbst verzehrenden und aufopfernden Jesus präsentiert. Ohne Kreuz schwebt dieser eher Segen spendend über die Köpfe des Betrachters. Sterne fallen wie Regentropfen vom Himmel und sein Körper zerfliesst aus dem dem Himmel entgegen reckender Hände.

Der amerikanische Künstler Paul McCarthy (*1945) hat mit „C.S.S.C. Coach Stage Stage Coach VR experiment Mary and Eve“ (2017) hat er erstmals eine virtuelle Skulptur geschaffen. Der Betrachter fühlt sich reingezogen in eine Welt des dramatischen Theaters, wo der Zuschauer unmittelbarer Beobachter wird. So wird der Besucher gleichzeitig reingezogen in eine scheinbare Traumwelt, welche immer mehr zu einem psychosexuellen Prozess eskaliert. Das seelische zerbrechen von Mary (gespielt von Rachel Alig) und Eve (Jennifer Dayley) wird gut szenisch interpretiert.

 

Gemeinsame Bauarbeiten beginnen in der Huttenstraße

Leipzig (LB) – Ab 20. August beginnen die Leipziger Wasserwerke und die Verkehrsbetriebe gemeinsam mit Leitungs- und Kanalabeiten, sowie Gleisbauarbeiten.

In Großzschocher geben die Leipziger Wasserwerke am kommenden Montag, dem 4. Juni 2018, den Startschuss für umfangreiche Arbeiten im Bereich der Hutten- und Pfeilstraße. Geplant sind Gleis, Leitungs- und Kanalarbeiten gemeinsam mit den Leipziger Verkehrsbetrieben.

Um die Hauptarbeiten ab 20. August zu entzerren, erneuern die Wasserwerke ab Montag bereits einen Teil der Trinkwasserleitung in der Huttenstraße und ertüchtigen einen Abschnitt des dortigen Mischwasserkanals. Ab August bis voraussichtlich November erneuern die Verkehrsbetriebe ihre Gleise in der Hutten- und Pfeilstraße. Zudem wird die Haltestelle Großzschocher, Gerhardt-Ellrodt-Straße barrierefrei ausgebaut und die Gleisschleife dort erneuert. Die Wasserwerke setzen die Arbeiten an Leitungen und Kanälen fort. In die Maßnahmen investieren die Wasserwerke knapp 1,4 Mio. Euro und die Verkehrsbetriebe 5,35 Mio. Euro (davon 3,8 Mio. Euro Fördermittel von LASuV und ZVNL).

Verkehrshinweise für den Kfz-Verkehr während der Bauzeit

04.06. – 10.08.2018:

  • Vollsperrung Huttenstraße nördlich der Grünanlage
  • Sperrung der Huttenstraße stadtauswärts von Breitschuhstraße bis Giordano-Bruno-Straße
  • Sperrung der Giordano-Bruno-Straße nördlich der Huttenstraße voraussichtlich für 4 Wochen
  • Breitschuhstraße wird zwischen Huttenstraße und Gerhardt-Ellrodt-Straße zur Einbahnstraße

20.08. – 09.11.18:

  • Kreuzungsbereich Gerhardt-Ellrodt-/Pfeilstraße voll gesperrt mit weiträumiger Umleitung über Dieskaustraße, Albersdorferstraße, Rippachtalstraße zur Gerhardt-Ellrodt-Straße

20.08. – 30.11.2018:

  • Vollsperrung Pfeilstraße

27.08. – 30.11.2018:

  • Vollsperrung Huttenstraße

Die Straßenbahnlinie 3 verkehrt vom 1. September bis zum 9. November 2018 mit Änderungen.